Ein Wohlfühl-Tag in der Therme von Meran

Lassen Sie doch einfach mal die Seele baumeln!

Der Tag beginnt mit strahlendem Sonnenschein, duftenden Schokocroissants, frischgepresstem Orangensaft und einen cremigen Cappuccino. Auf dem heutigen Meran-Erlebnis-Programm steht ein Relax – und Wohlfühltag in der Design Therme Meran.

Unser SPA-Kit ist bereits vorbereitet, mit kuschligem Bademantel, Badetuch und bequemen Flip-Flops. An der Rezeption im Hotel ImperialArt holen wir uns noch unser Eintrittsarmband ab, damit wir bequem die Schlange an der Kasse überspringen können. Das Armband wird uns auch zu einem späteren Zeitpunkt noch nützlich sein.

9.30 Uhr: Wir betreten die Therme. Bereits in den Umkleidekabinen umgibt uns eine wohlig-warme Atmosphäre, die Spannung und Vorfreude steigt und nach dem Umziehen betreten wir die Badehalle.
10.00 Uhr: Nach dem ersten Eintauchen ins warme Nass wird schnell klar: die Therme von Meran ist ein besonderer Ort. Insgesamt 15 verschieden Pools und Becken stehen den Thermenbesuchern im Winter zur Verfügung. Zwei Pools sind mit Thermalwasser befüllt, welches sich durch die leichte Radonkonzentration besonders positiv auf Knochen, Haut und Muskulatur auswirkt. Das Thermalwasser entspringt an  der Quelle am Vigiljoch auf über 1400 Metern über dem Meer. 
Die nebeneinander liegenden Becken mit heißem und kaltem Wasser ermöglichen einen vitalisierenden Temperaturwechsel, der sich positiv auf Kreislauf und Wohlbefinden auswirkt. Nach dem Ausprobieren der vielen, verschiedenen Pools, brauchen wir eine kleine Pause und begeben uns in die neuen Relax- und Ruheräume. Verschiedene Räume mit unterschiedlichen Liegen, Daybeds und Poufs laden zum Ausruhen und Verweilen ein. Am besten fanden wir den Ruheraum „Fireplace“, in welchem man am knisternden Kaminfeuer träumen darf. Ab März wird auch noch die zweite Etage eröffnen, um noch mehr Entspannungsfreiraum zu bieten. Wir werden auf jeden Fall Meran auch zu einem späteren Zeitpunkt erneut besuchen, vielleicht im Frühling oder im Sommer. Den Besuch in der Therme von Meran werden wir natürlich das nächste Mal auch auf keinen Fall verpassen.

Die Therme von Meran verfügt nämlich zusätzlich über einen weitläufigen, idyllischen Thermenpark, der von Mai bis September geöffnet ist. Im Außenbereich sind weitere Pools und Schwimmbäder zu finden, eine große, gepflegte Liegewiese, ein Kneippweg, ein Seerosenteich (welcher  das Zuhause der Thermen Schildkröten ist) sowie ein weiteres Dampfbad, welches sich unter einem Felsen versteckt.
Neues Highlight seit 2018: auf der Liegewiese hinter dem Seerosenteich befinden sich mehrere Relax-Lounges, welche mit verschiedenen Paketen buchbar sind und besonders zum Entspannen und Seele baumeln lassen einladen.

12.30 Uhr:  So langsam macht sich der Hunger bemerkbar. Auf ins interne Bistro der Therme von Meran! Angeboten werden mehrere verschiedene, mediterrane Mittagsgerichte, kleinere Snacks, Salate, Obst und Torten. Bezahlt wird ganz einfach: Thermenchip an den Sensor halten, Gewünschtes aufbuchen und am Ende des Wohlfühltages an der automatischen Kasse vor dem Ausgang bezahlen. Somit konnten wir Portemonnaie und Karten im Schließfach einschließen und sorglos entspannen.

14.00 Uhr:  In der zweiten Tageshälfte begeben wir uns in den Saunabereich, um so richtig ins Schwitzen zu kommen. Die große Auswahl an verschiedenen Saunen bringt schon vor dem Betreten große Vorfreude. Wir lauschen der plätschernden Passer im Dampfbad „Passerstein“,  nehmen am Aufguss in der finnischen Sauna teil und kühlen uns anschließend im Schneeraum ab. Eine tolle Idee, denn auch wenn man im Sommer plötzlich Lust auf Schnee bekommt – im Schneeraum der Therme Meran wird immer welcher vorrätig sein! Der letzte Saunagang führt uns in die Südtiroler Heu-Sauna, in welcher wir vom einzigartigen Heu-Duft umhüllt werden. Diverse Whirlpools und Schwimmbäder im Saunabereich laden zusätzlich zum Abkühlen ein. Noch ein kleines Nickerchen im Ruheraum auf den wohlig-weichen Betten, unter dem glitzernden Sternenhimmel..

18.00 Uhr Unser Wohlfühl-Tag neigt sich langsam dem Ende zu. Eine letzte Etappe führt uns noch in den SPA-Bereich der Therme. Um einen perfekten Wellness-Tag abzurunden gönnen wir uns noch ein „Sissibad für Zwei mit Bio-Molke“. Im lichtdurchfluteten Raum wartet eine kaiserliche Badewanne, gefüllt mit heißem Wasser mit Bio-Molke auf uns, für romantische Momente voller Zweisamkeit. Die Wanne ist dasselbe Modell, in welcher vor rund 150 Jahren die österreichische Kaiserin Sissi im Schloss Trauttmansdorff selbst in Molke badete. Uns werden zwei prickelnde Gläser Sekt serviert, um auf einen entspannenden, wohltuenden und revitalisierenden SPA-Tag voller Wohlfühl-Momente anzustoßen. Cin Cin und bis zum nächsten Mal!

 

This website uses cookie profiling by third parties to show you advertisements that you may find appealing. If you would like to find out more or if you would like to disable the use of cookies, please click here. If you click on any other element on this website and NOT on the link above, you automatically agree to the use of cookies.
OK